DIN EN 1997-3:2022-10 [NEU]

Dokumentart:
Norm-Entwurf
Titel (Deutsch):
Eurocode 7: Entwurf, Berechnung und Bemessung in der Geotechnik - Teil 3: Geotechnische Bauwerke; Englische Fassung prEN 1997-3:2022
Titel (Englisch):
Eurocode 7: Geotechnical design - Part 3: Geotechnical structures; English version prEN 1997-3:2022
Sprachen: Englisch
Preis:
395,20 EUR
Einführungsbeitrag:

EN 1997 besteht aus folgenden Teilen: - Eurocode 7: Entwurf, Berechnung und Bemessung in der Geotechnik - Teil 1: Allgemeine Regeln; - Eurocode 7: Entwurf, Berechnung und Bemessung in der Geotechnik - Teil 2: Erkundung und Untersuchung des Baugrunds; - Eurocode 7: Entwurf, Berechnung und Bemessung in der Geotechnik - Teil 3: Geotechnische Bauwerke. Dieses Dokument legt Grundsätze und Anforderungen für die Bemessung und den Nachweis der folgenden geotechnischen Bauwerke fest, einschließlich der temporären geotechnischen Bauwerke: - Böschungen, - Einschnitte, - Flachgründungen, - Pfahlgründungen, und - Stützbauwerke. Dieses Dokument legt Grundsätze und Anforderungen für die Bemessung und den Nachweis von Stützelementen fest: - Anker, - Bewehrungselemente in bewehrten Schüttungen, - Bodennägel, - Felsbolzen und - Verblendungen. Dieses Dokument legt Grundsätze und Anforderungen für die Bemessung und den Nachweis der Grundwasserregulierung fest, einschließlich der Verringerung der hydraulischen Leitfähigkeit, der Entwässerung und der Infiltration sowie der Verwendung von undurchlässigen Schichten. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 005-05-01 AA „Sicherheit im Erd- und Grundbau (SpA zu CEN/TC 250/SC 7/WG 1 und 3)“ im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau).